Nordwestdeutsche Meisterschaften, Hamm, 28.4./29.4.2018


Am letzen Wochenende im April reiste eine kleine Delegation zu den Nordwestdeutschen Meisterschaften nach Hamm, um sich hier mit 21 Vereinen aus insgesamt 4 Landesverbänden in zwei Leistungsstufen zu messen.

Gleich als sechste Starter des Wettkampfes gingen Bella und Emma in der Kategorie "Damenpaare Nachwuchs unter 14 Jahren" an den Start. Trotz kleinerer Wackler in zwei Elementen turnten sie ihre Übung und die Elemente, u.a. mit einem geworfenen Salto, sauber durch, wodurch sie vom Kampfgericht eine Wertung on 20,730 Punkten erhielten.

In einem teils sehr engen Teilnehmerfeld, in dem schon 0,04 Punkte Differenz ausschlaggebend für die Platzierung sein konnten, erreichten sie damit den 10. Platz. 

Nach einer kleinen Verschnaufpause gingen in der Kategorie "Damenpaar Nachwuchs über 14 Jahre" Sara und Vanessa an den Start. Die Technik spielten den beiden einen kleinen Streich, die Musik wurde bei Beginn unterbrochen und nach ein paar Sekunden fortgeführt. Dies brachte die beiden zwar kurz aus dem Konzept, aber aufgrund ihrer bisherigen Wettkampferfahrung konnten sie sich sehr schnell wieder fangen und turnten ihre Übung und ihre Elemente als wäre nichts gewesen.

Das Ergebnis war eine Wertung von 20,060 Punkten mit einer vergleichsweise geringen technischen Punktzahl, die gerade nach der Übung doch für etwas Verwirrung sorgte. Am Ende des Wettkampfes reichte die Wertung für einen achten Platz aus.

Nach einem langen Wettkampftag mit vielen positiven Eindrücken, blicken wir nun zu dem, in ein paar Wochen stattfindenden Wahrendorff Cup, bei dem wir mit neuen Zielen und neuen Elementen wieder an den Start gehen werden.