Wahrendorff Cup 2016


Das war er nun, unser verschobener Wahrendorff Cup. Mit dabei war der VFL Nordhorn, TuS Blau-Weiss Lohne, OSC Damme und der VfB Fallersleben.

Für uns traten alte und neue Formationen an, teilweise zum ersten Mal.

Nachdem der Kaffee gekocht, die Brötchen geschmiert und die Salate gemacht und bereit standen, ging es um 9.00 Uhr mit der Einturnzeit los. Nach einer Stunde ertönte unsere Einmarschmusik, die Spannung stieg und zwar nicht nur auf der Matte, sondern auch auf der Tribüne.

 

Wir sind mit 12 Auftritten dabei gewesen, verteilt auf acht Blöcke. Und so waren die Ergebnisse in der Reihenfolge der Auftritte:

  • Emma Böhm, Podest, C-Klasse, Altersklasse bis 14: 3. Platz mit 19,55 Punkten
  • Ana Maria Chilito Angel, Podest, C- Klasse, Altersklasse bis 14: 2. Platz mit 20,95 Punkten
  • Henrike Bettmann und Vanessa Keberlein, C-Klasse, Altersklasse bis 14: 4. Platz mit 20,7 Punkten
  • Lotte Hübener und Alexandra Slucki, C-Klasse, Altersklasse bis 14: 6. Platz mit 18,4 Punkten

 

  • Jakob Kumbrink und Mette Walter, C-Klasse, Mix-Paare, Altersklasse bis 14: 2. Platz mit 15,85 Punkten
  • Lina Sophie Meißmer, Mathilda Brauch und Valtenia Schaper, C-Klasse, Altersklasse bis 14: 6. Platz mit 17,15 Punkten
  • Antonia Lebedew, Isabelle Hatesuer und Emma Wente, C-Klasse, Altersklasse bis 15: 5. Platz mit 20,00 Punkten
  • Fabienne Müller und Evrin Mohammad, C-Klasse, Altersklasse über 14: 5. Platz mit 21,05 Punkten

 

 

  • Janek Nedde und Alicia Wietzke, C-Klasse, Mix-Paare, Altersklasse über 14: 1. Platz mit 20,9 Punkten
  • Bettina Belka, Maite Fricke und Emma Böhm, C-Klasse, Altersklasse über 14: 9. Platz mit 19,3 Punkten
  • Franziska Barke und Mira Pommerening, A-Klasse, Schüler:  2. Platz mit 22,5 Punkten
  • Charlotte Martin und Ida Radamm, A-Klasse, Junioren 1:        2. Platz mit 21,2 Punkten.

Allen unseren Teilnehmerinnen - und den beiden männlichen Teilnehmern - herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Eure Auftritte! Aus Sicht der Eltern lässt sich zusammen fassen: wir könnten sowas nicht. Ihr habt wochenlang trainiert, Elemente geübt, Choreografien einstudiert und am Wettkampftag auf Knopfdruck alles abgerufen. Da kann schonmal in der Aufregung ein Element wackeln, sehr vieles hat auch sehr gut geklappt. Es fällt immer wieder auf, wie fürsorglich alle Turner miteinander umgehen. Da wird angefeuert, beglückwünscht, gestylt und auch nur mal rumgetobt. Jeder passt auf jeden auf. 

Nun heisst es: weiter trainieren, an Feinheiten feilen und Neues ausprobieren. Weitere Impressionen gibt es auf unserer Fotoseite.